Am 10.11.2022 fand das 4. Große Zukunftsforum des IWS in Kooperation mit dem ZIA statt. Rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten die Veranstaltung, die in diesem Jahr durch abwechslungsreiche Vorträge aus unterschiedlichen Perspektiven der Immobilienwirtschaft geprägt war. Wie gewohnt, bestanden die Teilnehmenden zu 50 Prozent aus Studierenden und zu 50 Prozent aus Professionals.

Jan-Hendrik Goldbeck startete mit der bauwirtschaftlichen Perspektive und legte den Fokus darauf, was ein inhabergeführtes Familienunternehmen mitbringen muss, um „schlau“ zu wachsen. Einen Blick in die Zukunft und auf die wissenschaftliche Perspektive warf Harry Gatterer vom Zukunftsinstitut und ist sich sicher: Zukunft gelingt! Prof. Dr. Michael Braungart von der Leuphana Universität Lüneburg hat klare Vorstellungen darüber, wie wir die Umwelt schützen und zeigte die Nachhaltigkeitsperspektive klar und deutlich auf. Sich nicht schädlich zu verhalten, reicht bei Weitem nicht aus – es muss das Ziel sein, ein biologisch nützliches Verhalten oder Gebäude zu erschaffen. Aus Sicht der Investorenperspektive inspirierte Johannes Nußbaum die Zuhörer mit dem Projekt Hammerbrooklyn in Hamburg, das den Anspruch hat, ein Ort der Innovation zu sein.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit zwei spannenden Podiumsdiskussionen, die sich der Verbandsperspektive und der Jobperspektive widmeten.

Das Podium „Verband“ war besetzt von Anna Dao (CBRE), Lukas Möller (CPM GmbH), Marlene Schneller (Walter Schneller GmbH) und Larissa Lapschies (Immobilienjunioren). In Zeiten der Multikrisen und sich immer schneller verändernden Rahmenbedingungen zeigt sich, dass Verbände zum Netzwerken und zum vertrauensvollen Austausch noch wichtiger werden – dies zeigen auch steigende Mitgliederzahlen.

Das Podium Jobperspektive wurde durch Prof. Dr. Hanspeter Gondring (ADI Akademie der Immobilienwirtschaft), Gabriele Volz (DNAI Institut für DAS NEUE ARBEITEN), Michael Heimrich (Startup-Coach) und Thomas Jaißle (Drees & Sommer) repräsentiert. Die Werteorientierung eines Unternehmens ist ein entscheidender Faktor im „War of talents“, die Rahmenbedingungen haben sich stark geändert. Mitarbeitende wollen Spaß und Verantwortung im Job haben und über den Tellerrand schauen.

Es war ein sehr gelungener Nachmittag und viele Teilnehmer nutzen die Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken bis in die späten Abendstunden.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren zahlreichen Sponsoren! Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Alle Bilder zum Großen Zukunftsforum können Sie hier einsehen. >>

 

 

 

 

 

 

 

IWS Kleines Zukunftsforum – Lidl

Am 28.10.2021 fand erstmals wieder ein Kleines Zukunftsforum in Präsenz statt.
In der Sparkassenakademie kamen knapp 40 Teilnehmende – zusammengesetzt aus Professionals und Studierenden – zusammen, um sich über das Thema Wohnen, Retail und Mobilität auszutauschen.

Von Seiten des IWS begrüßte Uwe Jaggy, von Seiten LIDL begrüßte Herr Ertl, der dann auch durch den weiteren Abend führte. Nach Vorträgen von Herrn Meszelinsky von BNP und Frau Göhler von LIDL, kamen viele Nachfragen und es entstand eine lebhafte Diskussion. Wesentliche Erkenntnisse des Abends zum Thema Wohnen waren: die Kaufpreise von Eigentumswohnungen steigen stark an, sogar deutlich stärker als die ebenfalls steigenden Mieten. Weiterhin werden Sonderformen des Wohnens an Bedeutung gewinnen, wie z.B. Mirco-Living, Co-Living und seniorengerechte Immobilien, teils mit Healthcare versehen.

Rund um das Thema Einzelhandel wurde deutlich, dass Kundenansprüche sich stetig wandeln, die Nähe des Handels zum Wohnort oder zum Arbeitsplatz immer mehr an Bedeutung gewinnt und das Einkaufsverhalten noch immer stark von der PKW-Erreichbarkeit abhängt, insbesondere im Nahversorgungsbereich. Mischgebäude mit zusätzlichen Nutzungen, wie z.B. Kita, Geschäftshäuser oder Wohnen, werden immer häufiger realisiert.

Es war insgesamt ein sehr gelungener Abend und die Teilnehmenden hatten gute Gespräche im Nachgang.

Wir danken der Firma LIDL sehr herzlich für die Ausrichtung des Kleinen Zukunftsforums.

Beim zweiten Zukunftsforum in diesem Jahr, kamen 20 Professionals und 20 Studierende zusammen, um sich die Projektentwicklungen Mayoffice und Mayliving von der GIEAG am Pragsattel anzusehen. Die Veranstaltung fand am 14. November 2019 im Foyer des Varieté Friedrichsbau statt, was für ein stimmungsvolles Ambiente gesorgt hat und den Teilnehmern kurze Wege zur Baustelle ermöglicht hat.

Nach einem überaus interessanten Vortrag von Herrn Kappes aus dem Ingenieurbüro Kappes und dem Architekten Herrn Kresing von Kresings Architektur, konnten die Teilnehmer direkt auf der Baustelle ein Gefühl für die Projekte bekommen.

Abschließend gab es anregende Gespräche zwischen den Studierenden und den Unternehmensvertretern, die kulinarisch hervorragend unterstützt wurden.

Wir danken Herrn Männel und Frau Meigen von der GIEAG für die Organisation und Ausrichtung dieser rundum gelungenen Veranstaltung.

Immobilienentwicklung am Flughafen Stuttgart war das Thema des sogenannten Kleinen IWS Zukunftsforums am Flughafen Stuttgart am 06. Juni 2019.

Herr Laßau, der Bereichsleiter Immobilien, zeigte den 25 Studierenden und 25 Professionals, welche Aufgaben bei der Immobilienentwicklung am Flughafen Stuttgart zu bewältigen sind.

Der hochinteressante Vortrag zeigte viele Themen auf, die, in der von Herrn Jaggy geleiteten, anschließenden Diskussion erörtert wurden.

Bei einem guten Imbiss haben sich Professionals und Studierende noch lange unterhalten.

Vielen Dank an Herrn Laßau und seine Assistentin Frau Egolf für die Ausrichtung dieser interessanten Veranstaltung.

“Future Life, Future City, Future Home und Future Space – Bauen im Jahr 2050”: Unter diesem Motto stand das „IWS Zukunftsforum 2018“…

Am 25. April 2018 trafen sich trotz Frühlingsfest und Fußballspiel 30 Studierende und 30 Professionals der Immobilienwirtschaft zum Thema Projektentwicklung in Theorie und Praxis.

Herr Joachim Marquardt hielt einen sehr interessanten Vortrag zu diesem Thema. Insbesondere seine Be­trachtungen und Ausführungen zur Praxis der Projektentwicklung fanden sehr großes Interesse.

Besonders auch die abschließende Diskussion war sehr lebhaft. Besonders die vielen und sehr qualifi­zierten Fragen der Studierenden waren beeindruckend.

Nach gutem Essen und netten Gesprächen unter Professionals und Studierenden endete der Abend ge­meinsam vor dem Fernseher im WAC Clubhaus um des Fußballspiel Bayern-München gegen Real Mad­rid anzuschauen.

Ein ganz großer Dank geht an Herrn Marquardt (Marquardt Projektentwicklung GmbH & Co. KG) für den tollen Vortrag und für die Einladung zu Speis und Trank.

Am 30. November 2017 wurde das 2. Kleine IWS Zukunftsforum 2017 – Branche hautnah – von der Ed. Züblin AG ausgerichtet. 25 Professionals und 30 Studierende trafen sich bei Züblin zum Thema „Lean Construction in der Baupraxis“.

Der Referent aus dem Bereich Technik der Züblin AG, Herr Thomas Heidrich, der ein Spezialist für Lean Construction ist, erklärte sehr anschaulich die Inhalte von Lean Construction und die Chancen darüber einen geordneten Bauablauf und eine termingerechte Fertigstellung bewerkstelligen zu können. Besonders erwähnenswert ist die Diskussion, die Herr Jaggy und Herr Prof. Hensler geleitet haben. Hier haben sich die Studierenden sehr engagiert eingebracht und viele gute Fragen gestellt.

Es zeigte sich erneut, dass das „Zukunftsforum“ ein gutes Veranstaltungsformat ist, um den Kontakt zwischen Professionals und Studierenden zu vertiefen.

Impressionen: